Connect with us

Cyclocross-Radquer

42. Int. Radquer in Dagmersellen LU – Lars Forster und Sina Frei sorgten für Schweizer Siege bei der Dernie am Kreuzberg

Der St. Galler BMC Mountain Bike Profi und Olympia Teilnehmer in Rio Lars Forster gewann die 42. und letzte Auflage des Int. Dagmerseller Rad Quer, wie im Vorjahr vor dem Belgier Braam Merlier aus Wortegem-Petegem. In einem spannenden Rennen, wo der letztjährige dritte Lukas Flückiger in seinem letzten Rennen im BMC Dress, in der letzten von zwölf Runden an zweiter Stelle stürzte und schliesslich nur den undankbaren vierten Platz belegte, war Lars Forster schon früh allein an der Spitze. Damit gelang Lars Forster nach der SM im Januar 2016 in Dagmersellen und am Stephanstag 2016 in der Luzerner Rad Quer Hochburg mit drei Triumpfen in nicht ganz zwei Jahren der Klassische Hattrick. Lars Forster, der in dieser Saison im November auch das Flückiger Cross in Madiswil gewonnen hatte und vor 10 Tagen beim Weltcup im belgischen Namur als 14. der beste Eidgenosse war meinte als erstes im Ziel.“ Ich hatte heute sehr gute Beine. Deshalb griff ich schon so früh an. Da hat man die besseren Chancen, als wenn man zu lange wartet und man am Schluss noch Pech hat.“Auf die nächsten Rennen angesprochen fügte Forster noch an.“ Am Berchtoldstag fahre ich am EKZ Cross Tour Final in Meilen und eine Woche später die Schweizer Meisterschaft in Steinmaur im Zürcher Unterland.

Nach dem Weltcuprennen in Nommay im französischen Jura will ich anfangs Februar auch an der Rad Quer WM in Valkenburg in den Niederlanden starten.“ Der zweitklassierte Braam Merlin,der Bruder von Tim Merlier, der am gleichen Tag in Heusden-Zolder siebter wurde war mit dem Ehrenplatz hinter Lars Forster dennoch zufrieden. Die zwei zweiten Ränge im letzten Jahr und auch diesmal sind meine besten Klassierungen an einem Schweizer Rennen. Aber auch Andri Frischknecht, der Sohn der Mountain Bike Legende Thomas Fischknecht und Enkel von Peter Frischknecht, dem früheren Konkurrenten des siebenfachen Dagmersellen Sieger und fünffachen Weltmeister Albert Zweifel war im Ziel mit dem dritten Podestplatz Happy.
„Ich glaube das Maximum herausgeholt zu haben. Am Schluss hatte ich auch etwas Glück, als Lukas Flückiger in der Schlussrunde zum zweiten Mal zu Boden gegangen war.“ In seinem letzten Rennen im BMC Dress wurde der Wyniger Lukas Flückiger, der in Dagmersellem zum 20. Mal am Start war und dabei drei Mal hinter dem französischen achtfachen Rekordsieger Francis Mourey zweiter in der Elite geworden war diesmal undankbarer vierter.“ Nachdem ich zuvor schon in der viertletzten Runde in der Wechselzone in einen Sturz mit dem Belgier Braam Merlier verwickelt war erwischte es mich dann im letzten Umgang auf dem höchsten Punkt der Strecke noch ein zweites Mal, ausgerechnet kurz nach dem ich in die Offensive gegangen war.Nach einem Fahrfehler rutschte ich aus und weil mein Kabel defekt war funktionierte die Schaltung nicht mehr und ich musste darauf Merlier und Frischknecht vorbei lassen.“ meinte Lukas Flückiger zu seiner Medaille en Chocolat, bei der Dernie des traditionsreichen Dagmerseller Kreuzberg Quer bei dem sein noch Teamkollege der Schönenwerder Reto Indergand als fünfter sein bisher bestes Resultat in einem Int. Radquer erreichte.

Rekrutin Sina Frei feierte ebenfalls ihren dritten Triumpf in Dagmersellen

Sina Frei bei ihrm Sieg in Dagmersellen – Foto: Werner Jacobs

Bei den Frauen triumpfierte in Abwesenheit, der Mountain Bike Weltmeisterin Jolanda Neff, die zur gleichen Zeit beim siebten Weltcup Event der Saison im Rad Quer in Heusden-Zolder in Belgien den zehnten Platz belegte, mit der Zürcherin Sina Frei die aktuelle U 23 Mountain Bike Weltmeisterin Sina Frei. Nach 2013 und der SM 2016 konnte die Zürcherin ebenfalls wie Lars Forster zum dritten Mal in Dagmersellen als Tagessiegerin jubeln. Die Absolventin der Spitzen Sport RS in Magglingen verwies dabei die siebenfache Quer Schweizer Meisterin Jasmin Egger-Achermann und die Italienerin Rebecca Gariboldi auf die restlichen Podestplätze. Sina Frei war dabei schon in der zweiten von sieben Runden in die Offensive gegangen.“ Ich bin immer gerne in Dagmersellen gestartet,ich finde es sehr schade, dass dieser Mega Coole Anlass heute zum letzten Mal ausgetragen wurde. Solche Quers sind für die Abwechslung im Wintertraining immer sehr gut.Ich selber fahre nun noch in einer Woche am Berchtoldstag mein Heimrennen in Meilen, dann geht es schon am 8. Januar in Trainingslager mit der Mountain Bike Nati nach Grand Canaria.“ sagte die schnelle und ausdauernde Rekrutin Sina Frei als erstes im Ziel. Zu ihrem Ehrenplatz hinter der Sina Frei meinte die Luzernerin Jasmin Egger-Achermann.“ Ich muss mit meinem Ehrenplatz hinter Sina Frei zufrieden sein. Sie fuhr heute ein sehr starkes Rennen. Zudem stürzte ich vor der Wechselzone noch über die Hürdenpassage. Jetzt fahre ich noch in Meilen und an der Schweizer Meisterschaft in Steinmaur. Ein Start am Weltcup im französischen Nommay am 21. Januar sehe ich im Moment eher als unwarscheinlich. „war von der Gunzwiler Hausfrau und Mutter zweier Kinder in ihrem Heimat Kanton zu hören. (mdy)

Resultate: 42.Int. Radquer in Dagmersellen LU

Elite: 28,750 km:
1.Lars Forster,Neuhaus SG 1:03:32.
2.Braam Merlier,Be 1:18,7 zurück.
3. Andri Frischknecht,Feldbach ZH 1:19,5.
4. Lukas Flückiger,Wynigen BE 1:44.
5. Reto Indergand, Schönenwerd,SO 1:57.
6. Simon Vitzthum, Rheineck SG 1:58.
7. Michael Wildhaber,Eschenbach SG 2:10. 8. Eddy Finé,Fr 2:32.
9. Nicola Rohrbach, Edlibach 2:35.
10. Andreas Moser, Madiswil BE 2:36.

Frauen Elite:  17,840 km:
1. Sina Frei,Uetikon am See 44:55.
2.Jasmin Egger-Achermann,GunzwilLU 0:55.
3. Rebecca Gariboldi,It 1:18.
4. Helen Grobert,De1:57.
5. Lise-Marie Henzelin, Porrentruy 2:02.

Kat. B  Amateure/Master und U 19 ,360 km: 1.Gilles Mottiez, Collongs VS
46:17,6. 2.Fabian Obrist, Hittnau ZH 0:46 zurück. 3. Maxime Beney,Vevey
1:34.
alle weiteren Kategorien siehe http://radsport.ch/42-internationales-radquer-dagmersellen-gilles-mottier-gewinnt-bei-der-kat-juniorenamateurmasters/


Detaillierte Ranglisten
Elite

Dagmersellen17_RanglisteElite

Elite Frauen

 

Dagmersellen17_RanglisteFrauenElite

 

Videobericht Bruno Schertenleib

Elite Herren

Frauen Elite

 

Fotos: Werner Jacobs

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement
Advertisement

Kontaktiere uns

werner.jacobs@radsport.ch

Radsport.ch
Elite Timing GmbH
Gulidslooweg 12
CH-8620 Wetzikon

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Klick auf die Werbebanner - Ein kleiner Beitrag von deiner Seite -Damit gehen ca. 10 Rappen an unsere Fotografen und Journalisten. Danke dein Radsport.ch-Team
Für Berichte und Fotos von Radsport-Veranstaltungen sind wir immer dankbar.

More in Cyclocross-Radquer