Connect with us

Mountainbike

THÖMUS Bikes Velo-Pionier steigt neu als Hauptsponsor bei der MTB Equipe von Ralph Näf ein

Andreas Moser, Thomas Binggeli, Fritz Gallati (Präsident Swisscycling)und Lukas Flückiger - Foto: Christian Staehli, 1920 Martigny

Von Manfred Dysli

Der ehemalige U 23 Schweizer, Europa und Weltmeister Mathias Flückiger, die zweifache Eliminator Sprint Weltmeisterin Kathrin Stirnemann, die Ex-Juniorinnen Weltmeisterin Alessandra  Keller und der Vize-Weltmeister von 2012 Lukas Flückiger vom Team des früheren Weltmeisters Ralph Näf fahren die Saison 2018 auf Thömus Bikes.Bereits vor einem Jahr musste der frühere BMC Profi Ralph Näf nach dem Rückzug der Firma Stöckli einen neuen Hauptsponsor für sein MTB-Team suchen.Nach nur einem Jahr ist nun auch der Deutsche Hauptsponsor, der Fahrradhersteller Radon Bike wieder abgesprungen. Der Oberrieder Velo-Pionier Thomas Binggeli springt nun in die Bresche und steigt als Bike-Sponsor ein. Geplant ist, falls weitere Partner dazu kommen, ein langfristiges Engagement bis zu den Olympischen Spielen 2020. Das Team bestreitet die Rennen unter dem Namen „Thömus/RN-Racing Team“. Bereits im Oktober 2017 fanden die ersten Gespräche vom Teamchef Ralph Näf und Thomas Binggeli statt. Lukas Flückiger, der neue Mann im Team war schon am 20. Oktober beim Rampenverkauf von Thömus in Oberried und dem Vortrag des Herz Chirurgen Pfr. Dr. Thierry Carel auf dem Bauernhof zusehen.

Für den ehemaligen BMC CEO Thomas Binggeli ist die Unterstützung des Rad Rennsports eine Herzensangelegenheit. Darum war für ihn klar, dass Thömus bei Ralph Näf’s Sponsorensuche einspringt und das Rennteam als Schweizer Unternehmen unterstützt. Seit der Firmengründung vor 27 Jahren, war Thömus immer eng mit dem Rennsport verbunden. „Wir sehen im sympathischen Rennteam ein grosses Potenzial und sind darum überzeugt, hinsichtlich der Olympischen Spiele 2020 weitere Sponsoren zu finden.“ Ausserdem erachtet Binggeli den Zeitpunkt für eine Kooperation mit einem Weltcup Team als ideal angesichts der im September 2018 in der Schweiz in Lenzerheide GR stattfindenden Mountainbike Weltmeisterschaften. „Mit dem Racing-Team gewinnen wir einen wichtigen Multiplikator für unsere Idee, den Radsport schweizweit in die Tiefe und in die Breite weiter zu entwickeln“, erklärt er das Engagement von Thömus. „Dadurch verstärken wir im Bereich der Produkteentwicklung auch die gute Zusammenarbeit mit Zulieferanten und Industriepartnern wie Shimano und Fox.“

Teambesitzer Ralph Näf sieht in der Schweizer Lösung viele Vorteile. „Thömus verfügt über enorm viel Velo-Knowhow und ist als KMU in der Lage, im persönlichen Dialog Entscheidungen zu fällen und rasch umzusetzen. Dadurch sind die Wege extrem kurz. Ausserdem verbindet mich eine langjährige Freundschaft zu René Walker, welcher bei Thömus ja selber als Teamchef den bisher einzigen Thömus-Weltcupsieg mitverantwortet hat und der mit seinem grossartigen Engagement für den Schweizer Bikesport (u.a. OK Präsident MTB Europameisterschaft 2013) über ein riesiges Knowhow und Netzwerk verfügt.

Besiegelt ist die Partnerschaft für 2018. Werden weitere Partner gefunden, planen Thomas Binggeli und Ralph Näf eine Verlängerung bis ins Olympiajahr 2020 in Tokio. Für die Fahrer gilt es nun, auf die Saison 2018 zu fokussieren. Höhepunkt: die WM im eigenen Land, im September auf der Lenzerheide.

Die Rennfahrer freuen sich auf die neue Partnerschaft. Für die Flückiger-Brüder Lukas und Mathias ist Bike-Produzent Thömus kein Unbekannter. „Über den Kanton Bern hinaus ist die Marke Thömus bekannt und steht für innovative Lösungen rund ums Velofahren!“, freut sich der Olympiasechste von London der 29 jährige Leimiswiler Mathias Flückiger.

Der Wyniger Lukas Flückiger ist auf die Saison 2018 hin neu zum Team gestossen. Wieder mit seinem Bruder fahren zu können, sieht der ältere der beiden Flückiger Brüder als Vorteil. „Ich freue mich sehr auf die neue Saison. Der Wechsel in ein mir bekanntes Umfeld tut gut und motiviert für die kommende Saison.

Das erste Mountainbike-Rennen bestreitet das neue Team bereits Mitte März beim Weltcup im südafrikanischen Stellenbosch, bevor es am 8. April 2018 in Tamaro beim Swiss Bike Cup zum ersten Einsatz auf heimischem Boden kommt. Der  Radquer Schweizermeister von 2010 und 2014 Lukas Flückiger startet am Sonntag, 14. Januar bei der Radquer-Schweizermeisterschaften in Steinmaur ZH zum ersten Mal in den neuen Farben, bevor er mit der MTB Nationalmannschaft für ein zweiwöchiges Trainingscamp nach Grand Canaria fliegt, das vom Rad Quer und Mountain Bike Natitrainer Bruno Diethelm, dem persöhnlichen Trainer der beiden Flückiger Brothers geleitet wird. (mdy)

 

Andreas Moser, Thomas Binggeli (Thömus), Lukas Flückiger – Foto: Christian Staehli

 

Alessandra Keller

Katrin Stirnemann

Lukas Flückiger

Mathias Flückiger

Thomas Binggeli & Ralph Näf

Thömus/RN Racing Team 2018

https://www.thoemus.ch/

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement
Advertisement

Kontaktiere uns

werner.jacobs@radsport.ch

Radsport.ch
Elite Timing GmbH
Gulidslooweg 12
CH-8620 Wetzikon

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Klick auf die Werbebanner - Ein kleiner Beitrag von deiner Seite -Damit gehen ca. 10 Rappen an unsere Fotografen und Journalisten. Danke dein Radsport.ch-Team
Für Berichte und Fotos von Radsport-Veranstaltungen sind wir immer dankbar.

More in Mountainbike