Connect with us

Cyclocross-Radquer

Aufwind für den Schweizer Rad Quersport – Vor der WM 2020 in Dübendorf findet am 21.Oktober dieses Jahr auch ein Weltcuprennen in Bern statt

Christian Rocha, OK-Präsident Radquer-Weltcup Bern, Joko Vogel, Co-OK-Präsident Radquer-WM-2020 Dübendorf, David Lappartient, UCI-Präsident, Rocco Cataneo, Präsident Europäischer Radsport-Verband UEC, Thomas Peter, OK-Mitglied Radquer-WM 2020, Nick Iseli, OK-Mitglied Radquer-WM 2020 anlässlich der Radquer-WM-2019-Präsentation von Dänemark/Bogense in Valkenburg- Foto: Werner Jacobs

von Manfred Dysli

Im Jahre 1950 fand die Radquer Weltmeisterschaft zum ersten Male in der französischen Hauptstadt Paris statt. In den siebziger und achtziger Jahren boomte diese intresannte Radsport Disziplin auch in der Schweiz vor allem auch wegen dem fünffachen Quer Weltmeister Albert Zweifel aus Rüti ZH und seinen legendären Zweikämpfen mit Peter Frischknecht, dem Vater der Mountain Bike- und Radquerlegende Thomas Frischknecht.“ Ich habe in dieser Zeit meistens 30 -35 Quers in der Schweiz bestreiten können.“ sagte unlängst Albert Zweifel . Den Rekordteilnehmer an der Tour de Suisse mit 16 Starts sieht man noch heute als intressierter Zuschauer bei  den attraktiven Quers, die bei den Profis über eine Stunde führen, und bei denen die Fans dank den zahlreichen Runden voll auf die Rechnung kommen. Im Gegensatz zur Blütezeit in der Schweiz boomt das Cyclocross nun vor allem in den beiden Rad Quer Hochburgen Belgien und Holland. So werden die grossen Rennen in diesen beiden Länder jeweils im Fernsehen live gezeigt. Und trotzdem marschieren vielmals an diesen Rad Quer Volksfesten über 20 000 Zuschauer auf. Und an den Weltmeisterschaften  sogar das dreifache. Zum letzten Mal in der Geschichte des Schweizer Rad Quer Sportes fand die Weltmeisterschaft 1995 in Eschenbach SG statt, wo es mit dem Solothurner Dieter Runkel den letzten Profi Weltmeister aus Schweizer Sicht gab. Sein direkter Nachfolger wurde 1996 der Niederländer Adrie Van der Poel, der an der heute in Valkenburg beginnenden Weltmeisterschaft als Streckenbauer im OK mitwirkt. Sein Sohn Mathieu Van der Poel, der Enkel der französischen Radsportlegende Raymond Poulidor ist seit 2015 in Tabor,Cze mit 20 Jahren der jüngste Profi Weltmeister aller Zeiten und hat im Jahre 2017 nicht weniger als 29 Siege in seiner Kerndisziplin herein gefahren. Zum Glück läuft aber auch in der Schweiz wieder mehr in Sachen Rad Quer, nicht zuletzt auch wegen der attraktiven EKZ Cross Tour Serie. Und im September 2017 bekam bei der Rad Strassen WM in Bergen, Norwegen beim UCI Kongress die Schweiz mit der Kanditatur von Dübendorf im Kampf gegen München den Zuschlag für die Radquer WM 2020. Am Vorabend des ersten Wettkampftages bei der Presentation von Bogense(Dänemark) wo am 2.und 3. Februar 2019 die nächsten Quer Weltmeisterschaften auf dem Programm stehen, war auch eine Delegation von Dübendorf präsent. So OK-Präsident Joko Vogel und die beiden OK-Mitglieder Thomas Peter und Nik Iseli von Swiss Cycling. “ Das wird eine eine einmalige Sache geben.“ versprach Co. OK Präsident Joko Vogel.“ Obschon es früher schon hier einige Quers gab. Ursprünglich wollten wir die WM in Dübendorf an einem anderen Ort durchführen. Aber nun findet die WM auf vielfachen Wunsch auf dem Gelände des Flugplatz Dübendorf statt.“ erzählte der Zollikoner Joko Vogel, der in der Stadt Zürich Inhaber einer Kommunikationsagentur ist weiter. Joko Vogel machte sich vor allem als Gründer des Swiss Epics und des längsten Radrennens der Schweiz ,,Tortour,, einen Namen. Joko Vogel, der zusammen mit Markus Pfisterer bei der Rad Quer WM in Dübendorf das OK-Präsidium inne hat bezeichnet sich als Hobyfahrer.“ Im März starte ich auch am Epic Rennen in Südafrika an der Seite von Martin Elmiger. “ war von Vogel in Valkenburg weiter zu erfahren. Bei der Präsentation der nächsten Quer WM in Bogense,Dä war auch der neue Europäische Radsport Präsident Rocco Cattaneo und sein Vorgänger der jetzige französische UCI Präsident David Lappartient live dabei.Die beiden Radsportführer sind auch bei Radsport.ch beim Foto mit dem Dübendorfer OK und dem neuen Berner Radquer Weltcup Organisator Christian Rocha zu sehen. Der frühere Tessiner Radprofi Rocco Cattaneo, ist nicht nur Radsport Funktionär, sondern seit der Wahl seines FDP Parteiikollegen Ignazio Cassis zum Bundesrat am 20. September 2017 auch Nationalrat. Zur Vereidigung fuhr Cattaneo bekanntlich im letzten Herbst mit dem Rennvelo von seiner Tessiner Heimat nach Bern ins Bundeshaus. “ An Valkenburg habe ich  sehr gute Errinnerung. Im Jahre 1979 fuhr ich als Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft als 20 jähriger zum ersten Mal an der Weltmeisterschaft bei den Amateuren. Damals gewann der Holländer Jan Raas bei den Profis und der Italiener Gianni Giacomini das Amateurrennen.“ Rocco Cattaneo machte sich aber auch als OK-Präsident der Strassen WM 1996 in Lugano und 2009 in Mendrisio sowie 2003 bei der MTB WM in Monte Tamaro einen Namen. Am Freitagabend wurde in der Holländischen Radsport Hochburg Valkenburg bekannt, dass nach 13 Jahre Unterbruch in der Deutschen Schweiz in  Bern wieder einmal ein Rad Quer Weltcup Event auf dem Programm steht. 2005 fand zum letzten Mal in Wetzikon ZH ein Quer WC Rennen statt und in der Westschweiz fünf Jahre später 2010 in Aigle beim Hauptsitz der UCI. Der  Berner Initiant Christian Rochat freute sich denn auch über seine erfolgreiche Kanditatur. “ Wir werden aber die Veranstaltung drei Wochen später als 2017 beim EKZ Cross Tour Event durchführen.“ erklärte Christian Rochat.  Bern ist übrigens nach den beiden Quers in den USA in Waterloo(23.September) und Jowa City( 29. September) am 21. Oktober die dritte Station im neunteiligen Rad Quer Weltcup, bei dem der Final am 27. Januar 2019 erneut wie in den letzten Jahren in Hoogerheide,NL zur Ausführung gelangen wird. ( mdy) 

 

Die Rad Quer Weltcup Rennen der Saison 2018/2019

23. September 2018 Waterloo,USA 

29. September 2018 Jingle Cross Jowa City,USA

21. Oktober 2018 Bern,Sz 

17. November 2018 Tabor,Cze 

25.November 2018 Koksijde,Be

23. Dezember 2018 Namur,Be 

26. Dezember 2019 Heusden-Zolder,Be 

20.Januar 2019 Pontchateau,Fr 

27. Januar 2019 WC Final in Hoogerheide,NL

 

Die Schweizer Rad Quer Rennen der Saison 2018/2019 

September 2018

 

16.9. EKZ Cross Tour in Baden C1 

23.9.Int. Quer in Jllnau ZH C 2

 

Oktober 2018 

7.10.EKZ Cross Tour in Aigle VD 

21. 10. Weltcup in Bern, Sz

28.10. Int. Quer in Steinmaur ZH C2

 

November 2018

11.11. Flückiger Cross in Madiswil BE C 2

 18.11. EKZ Cross Tour in HittnauZH C 1

Dezember 2018

9.12. EKZ Cross Tour in Eschenbach SG C 1 

26.12. Int. Radquer in Pfaffnau LU C 2

 

Januar 2019 

2.1. EKZ Cross Tour Final in Meilen ZH C 1

13.1. Schweizer Meisterschaften

Internationale Meisterschaften: 

3. und 4. November 2018 Europa Meisterschaften in Rosmalen,NL 

2. und 3. Februar 2019 Weltmeisterschaften in Bogense. Dä

 

mdy/2.2. 2018

 

 

Advertisement
Advertisement

Kontaktiere uns

werner.jacobs@radsport.ch

Radsport.ch
Elite Timing GmbH
Gulidslooweg 12
CH-8620 Wetzikon

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Klick auf die Werbebanner - Ein kleiner Beitrag von deiner Seite -Damit gehen ca. 10 Rappen an unsere Fotografen und Journalisten. Danke dein Radsport.ch-Team
Für Berichte und Fotos von Radsport-Veranstaltungen sind wir immer dankbar.

More in Cyclocross-Radquer