Connect with us

Cyclocross-Radquer

69. Rad Quer WM in Valkenburg,NL- Belgischer Triumpf für Eli Iserbyt. Timon Rüegg wird als 18. bester Schweizer

Eli Iserbyt gewinnt Gold bei der Kat. U23 Männer - Foto: Werner Jacobs

von Manfred Dysli

Bei den 69. Rad Quer Weltmeisterschaften in Valkenburg in der Niederländischen Provinz Valkenburg gewann der 20 jährige Belgier Eli Iserbyt in der U 23 Kategorie den Weltmeister Titel nach dem Heimspiel vor zwei Jahren in Heusden-Zolder zum zweiten Mal. Im ersten von fünf Umgängen hatte noch der Holländische Titelverteidiger Joris Nieuwenhuis das 61-köpfige Teilnehmerfeld aus 20 Nationen angeführt. Doch in der zweiten Runde übernahm dann Iserbyt ,der im letzten Jahr in Bieles,Lux  an der Cyclocross WM nur 17.geworden war das Kommando. Mit 28 Sekunden Vorsprung  auf Nieuwenhuis revanchierte sich Iserbyt damit für seine letztjährige Niederlage im Grossherzogstum Luxemburg. Neben den zwei WM Goldmedaillen 2016 und 2018 hatte Iserbyt bereits vor drei Jahren in Tabor, Cze im Juniorenrennen Bronze erobert. Bester Schweizer wurde im U23 Rennen der Oberweninger Landesmeister in dieser Kategorie Timon Rüegg als 18. vor Kevin Kuhn und Mauro Schmid, die als 23. bzw. 28. ins Ziel kamen, während Johann Jacobs nach einem guten Start (Platz 14) in der ersten Runde immer weiter zurückfiel und schliesslich von der Jury mit einer Runde Rückstand als 48. rangiert wurde.  “ Das war mein bisher bestes WM Rennen bei meiner fünften WM Teilnahme ( Viermal bei den U23 Fahrer und einmal bei den Junioren). Ich hatte einen sehr guten Start und lang nach einer halben Runde an 9. Stelle, doch dann wurde ich wegen einem Kettenriss gebremst und verlor sofort fünf Plätze. Das war wohl das härteste Rennen in dieser Saison für mich.Obschon ich keine Fahrfehler machte, war das Rennen vor dieser grossen Zuschauerkullise sehr hart. “ war die erste Analyse des besten Schweizers in der Espoirklasse ( U23) Timon Rüegg wenige Minuten nach der Zielankunft bei leichtem Schneeriesel.“ Jetzt trainiere ich einen Monat weiter und fahre dann am 10. März in Südafrika das erste MTB Weltcuprennen in diesem Jahr. Am 5. Mai steige ich dann in Solothurn bei den Bike Days nach einer kurzen Pause wieder in die MTB Saison ein.“ fügte Timon Rüegg noch an. Und Kevin Kuhn sagte zu seinem 23. Platz. Das war das härteste Rennen in diesem Winter. Ich hatte nicht die besten Beine um am Schluss noch einige Plätze gut machen zukönnen.“

(mdy)

 

Resultate: 69. Radquer WM in Valkenburg,NL

Kat. U 23  14,6 km:
1. Eli Iserbyt,Be 50:54.
2. Joris Nieuwenhuis,NL 0:28 zurück.
3. Yan Gras,Fr 0:35.
4. Adam Toupalik,Cze 1:25.
5. Thijs Aerts,Be 1:44.
6. Antoine Benoist, Fr 1:55.

Ferner die Schweizer: 18. Timon Rüegg 4:12. 23. Kevin Kuhn 4:47. 28. Mauro Schmid 5:56. 48. Johan Jacobs 1 Runde zurück.

59 von 61 Fahrer aus 20 Nationen klassiert.

Rangliste U23: WM2018_Valkenburg2018_cro_mu23_resultsx

alle Fotos: Werner Jacobs

Advertisement
Advertisement

Kontaktiere uns

werner.jacobs@radsport.ch

Radsport.ch
Elite Timing GmbH
Gulidslooweg 12
CH-8620 Wetzikon

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Klick auf die Werbebanner - Ein kleiner Beitrag von deiner Seite -Damit gehen ca. 10 Rappen an unsere Fotografen und Journalisten. Danke dein Radsport.ch-Team
Für Berichte und Fotos von Radsport-Veranstaltungen sind wir immer dankbar.

More in Cyclocross-Radquer