Connect with us

Bahn

Nationales Donnerstagabendrennen in Grenchen mit Internationalem Touch – Die Schweizer WM Teilnehmer sind in Form

 

von Manfred Dysli,Grenchen

Sechs Tage vor  Beginn der Rad Bahn Weltmeisterschaft in Apeldoorn,NL standen beim zweitletzten Donnerstag Abendrennen der Saison im Grenchner Tissot Velodrome sechs der sieben selektionierten Männer und alle drei Frauen im Blickpunkt der 500 Zuschauer. Laut Bahn Nationaltrainer Daniel Gisiger war nur der Waadtländer Frank Pasche nicht mit von der Partie,weil er vom harten Training der letzten Tage in Grenchen übermüdet war.“ Weil wir hier in Grenchen immer optimal trainieren können wollten wir den Organisatoren zu liebe hier mit der Nationalmannschaft antreten, obschon für uns aber die Weltmeisterschaften vom 28. Februar – 4. März 2018 in Apeldoorn in den Niederlanden Priorität haben. “ Auf die WM Chancen in Apeldoorn angesprochen meinte Daniel Gisiger weiter.“ Wir sind in allen Ausdauer Disziplinen dabei. Eine Rangierung in den Top Five haben wir ausser im Einzel Zeitfahren, wo Stefan Bissegger noch nicht so weit ist, im Visier. Mit Glück können wir sogar eine Medaille gewinnen.“ist Daniel Gisiger überzeugt. „Claudio Imhof, der sich sehr gut von seinen Sturzverletztungen bei der Track Cycling Challenge am 20. Dezember in Grenchen erholt hat und Cyrille Thièry sowie Tristan Marguet sind sehr gut in Form. Mit dem Bahnvierer ,der letztes Jahr an der WM in Hongkong sechster wurde wollen wir erneut in die fünf bis sechs besten Ränge, aber mit einer besseren Zeit kommen.Und für Aline Seitz ,die kürzlich in Weissrussland ihr erstes Weltcup Rennen bei den Frauen gewonnen hat sollte trotz grösserer Konkurrenz ein Platz in den ersten sieben und beim nötigen Wettkampfglück gar eine Medaille möglich sein.“ war vom Papa der jungen Schweizer Bahnfahrer vor Ort zu erfahren. Neben der Schweizer Nationalmannschaft war in Grenchen auch ein Teil der Neuseeländischen Bahn Nati im Einsatz, die in den letzten Tagen ebenfalls im Training in Grenchen den letzten Schliff für die WM holten.
Aber auch die besten Südkoreanischen Junioren waren fernab der Olympischen Winterspiele in ihrem Land vor allem im Sprint in Grenchen erfolgreich. Im Ausscheidungsfahren holte sich der routinierte in Alten ZH wohnhafte Unterwalliser Tristan Marguet vor seinen Nationalmannschaftskollegen Cyrille Thièry und Gaél Sutter die Siegesblumen.Im Punktefahren triumpfierte der junge ebenfalls für die WM selektionierte Neuenburger Valère Thiébaud vor Claudio Imhof und Gaél Suter. Und im abschliessenden Tempo Race siegte in Abwesenheit der WM Teilnehmer Alex Vogel vor Jan-André Freuler und dem Franzosen Joseph Berlin-Semon.Im Sprint Final setzte sich der Neuseeländer Jordan Casle erfolgreich gegen seinen Landsmann Bradly Knipe durch. Der frühere Eishockeyspieler Marc Frossard aus Leubringen BE wurde als Verlierer des Final um den fünften Platz gegen den Deutschen Timo Bichler sechster.
Bei den Junioren U 19 feierte Robin Ender vom Obergerlafinger Akros-Renfer SA Team einen Doppelsieg.Ender war sowohl im Ausscheidungsfahren wie auch im Tempo Race der schnellste Nachwuchsfahrer auf dem 250 m langen Overall mit dem Sibirischen Fichtenholz Belag. Andreas Müller vom RV Wetzikon gewann dafür das Scratch Rennen und beim Ausscheidungsfahren belegte der jüngste der drei Müller Brothers hinter Robin Ender als zweiter den Ehrenplatz. Das letzte Donnerstag Abendrennen im Tissot Velodrome wird am 22. März 2018 ausgetragen. ( mdy)

Resultate: Donnerstagabendrennen im Tissot Velodrome in Grenchen SO

Elite:

Ausscheidungsfahren: 1. Tristan Marguet,Sz. 2. Cyrille Thièry,Sz. 3.
Gaél Suter,Sz. 4. Jan-André Freuler,Sz. 5. Claudio Imhof,Sz. 6. Aurèle Paroz,Sz . 15 Fahrer am Start.

Punktefahren 12,5 km: 1. Valère Thiébaud,Sz 14:18 (52,450 Km/h) 29 P. 2.
Claudio Imhof,Sz 29. 3. Gaél Suter,Sz 18. 4. Cyrille Thièry,Sz 12. 5.
Jan-André Freuler,Sz 11. 6. Stefan Bissegger,Sz 3.

Tempo Race 7,5 km: 1. Alex Vogel,Sz 8:54(50,560 km/h) 10 P. 2. Jan-André Freuler,Sz 8. 3. Joseph Berlin-Semon,Fr 5. 4. Jonathan Russo,Sz 2.
5.Martin Rupp,Sz 1 6. Aurèle Paroz,Sz 0.

Sprint Final Platz 1-2. 1. Jordan Castle,NZL. 2. Bradly Knipe,NZL.
Kleiner Final Platz 3-4. 3. Spyridon Devaris,Gr. 4. Elias Edbauer,De Platz 5-7. 5. Timo Bichler,De. 6. Marc Frossard,Sz. Mariua Hannack,De nicht angetreten.

Frauen Elite:

Sprint Final 1-2 Platz. 1. Emma Cumming,NZL. 2. Alessa-Catriona,De.
Final 3-4 Platz. 3. So Jin Hwang,Kor. 4. Virgine Perizzolo-Pointet,Sz.

U 19 /Junioren:

Ausscheidungsfahren: 1. Robin Ender,Sz. 2. Andreas Müller,Sz. 3. Carlos Serra,Sp.

Tempofahren 7,5 km: 1. Robin Ender,Sz 9:36 (46,880 km) 14 P. 2. Oliver Weber,Sz 3. 3. Robin Kull,Sz 3.

Scratch 7,5 km: 1. Andreas Müller,Sz 10:13 (44,050 km/h) 2. Robin Kull,Sz. 3. Oliver Weber,Sz.

U 17 / Frauen:

Ausscheidungsfahren: 1. Jee HwanJun,Kor. 2. Seo Jun Kwang,Kor. 3. Ho Jin Jung,Kor. 4. Loris Hochstrasser,Sz. 5. Marlen Reusser,Sz. 6. Andrea Waldis,Sz. Ferner: 11. Virgine Perizzolo-Pointet,Sz. 12. Selina Burch,Sz.

Scratch 7,5 km: 1. Damien Fortis,Sz 10:20 (53,550 km/h) 2. Loris Hochstrasser,Sz. 3.Seo Jun Kang,Kor. Ferner: 8. Marlen Reusser,Sz. 10.
Selina Burch. 13. Crystel Matthey,Sz.

Punktefahren 10 Km: 1. Ho Jin Jung,Kor 13:18 (45,110 km/h) 12 P.
2.Andrea Waldis,Sz 12. 3. Damien Fortis,Sz 10. Ferner: 8. Aline Seitz,Sz 1. 9. Virgine Perizzolo-Pointet,Sz 0. 10. Léna Mettraux,Sz 0. 11. Selina Burch,Sz 0. 12. Crystel Matthey,Sz 0.

Männer Ueber 40 :

Tempofahren: 7,5 km: 1.Stefan Hofer,Sz 9:43 (46,310 km/h) 11 P. 2.
Sascha Plasa,De 5. 3. Marcel Wullschleger,Sz 4.

Punktefahren 7,5 km: 1. Beat Ruckstuhl,Sz 10:19 (43,620 km/h) 13 P. 2.
Stefan Hofer,Sz 11. 3. Marcel Wullschleger,Sz 7.

Die Schweizer Teilnehmer an der Rad Bahn Weltmeisterschaft vom 28.
Februar – 4. März 2018 in Apeldoorn,NL

Männer Elite:

Stefan Bissegger,1998 Mettlen Einzelverfolgung und Mannschafts Verfolgung

Claudio Imhof,1990 Sommeri TG  Omnium und Mannschafts Verfolgung

Tristan Marguet,1987 Alten ZH Scratch und Madison

Frank Pasche, 1993 Corcelles pres Payerne VD Mannschafts Verfolgung

Gaél Suter,1992 Villeneuve VD Mannschafts Verfolgung

Valère Thiébaud,1999 Vilars NE Mannschafts Verfolgung

Cyrille Thièry,1990 Chavornay VD Punktefahren und Mannschafts Verfolgung

Frauen Elite:

Lena Mettraux,1998 Echallens VD Madison

Aline Seitz,1997 Buchs AG Scratch und Madison

Andrea Waldis,1994 Morschach SZ Omnium

mdy/26.2.2018

 

Advertisement
Advertisement

Kontaktiere uns

werner.jacobs@radsport.ch

Radsport.ch
Elite Timing GmbH
Gulidslooweg 12
CH-8620 Wetzikon

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Klick auf die Werbebanner - Ein kleiner Beitrag von deiner Seite -Damit gehen ca. 10 Rappen an unsere Fotografen und Journalisten. Danke dein Radsport.ch-Team
Für Berichte und Fotos von Radsport-Veranstaltungen sind wir immer dankbar.

More in Bahn